Das Archiv - Gedächtnis des Spitals

Spitalarchiv

Die eigenständige Verwaltung der Spitalstiftung hielt über Jahrhunderte Rechte und Privilegien fest. Neben 100 Urkunden der Anfangszeit dokumentieren Lehenbücher und Urbare den Reichtum des Spitals an Wiesen, Feldern und Wäldern.

Aus der Pflicht des Spitalverwalters, am Ende eines jeden Rechnungsjahres Soll und Haben gegenüber der Auber Herrschaft darzustellen, erwuchs der gewaltige Bestand von 1.000 Rechnungen und Belegbänden.

Dieser reiche Quellenschatz, der als eigenes Spitalarchiv seit sechs Jahrhunderten in Aub verwahrt wird, ermöglicht einen detaillierten Blick auf Ökonomie und Haushalt des Spitals.

Hier finden Sie das Inventar:

Seite 1, Seite 2